Planetsports History

1995 öffnete das erste Planet Sports in Villingen - Schwenningen seine Pforten.

Der Begriff Sports Bar war zu diesem Zeitpunkt zwar in Deutschland ein Novum, aber nicht in Nordamerika.
Dort ist die Sportsbar seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Kommunikations- und Erlebnisgastronomie.
Im Vordergrund der Einrichtung steht, wie der Name schon sagt, der Sport. Auf Leinwänden und Bildschirmen
flimmern Sportveranstaltungen aus aller Welt. Alles ist vollgepflastert mit  Sportdekorationen,
Zeitungsausschnitten oder aber Trikots mit Originalunterschriften. Nicht fehlen dürfen Baseballschläger,
Footballhelme, Eishockeyschläger usw... . Man kann es getrost als Sportmuseum bezeichnen. An den
mehreren hundert Bildern, die dicht gedrängt an den Wänden hängen, kann man die Geschichte des Sports
im letzten Jahrhundert nachvollziehen Es treffen sich Männer wie Frauen, um in gemütlicher Atmosphäre ihr
Bier zu trinken, oder aus einem „Basket" ein paar Chicken Wings zu essen. Sport als Unterhaltung ist in
diesem Moment im Hintergrund. Er tritt nur in den Vordergrund, wenn wichtige Entscheidungen anstehen,
wie z. B. Play - Offs, Sportveranstaltungen mit lokalen Mannschaften oder Sprtzenspiele In irgendeiner Liga.

Dieser Fakt hat auch den Inhaber und Betreiber der Kette dazu bewegt, seine vorherigen
Gastronomiekonzepte zu ändern. Angeregt wurde das Vorhaben durch mehrere USA und Kanada Aufenthalte.

Der Grundgedanke war: „Sportveranstaltungen, wie z.B. Europacupspiele im Fußball
(früher immer Mittwoch abends)
waren nicht nur Straßenfeger, sondern fegten auch alle Kneipen leer."

 Es muß möglich sein, ein Konzept zu erarbeiten, in dem ich

 •   hingehe um einfach etwas zu trinken

 •   die Möglichkeit habe zwischen verschiedenen Essen zu wählen, von 4,50~ € bis 13 €, von Pizza bis Pasta,
     von Fingerfood bis zum Steak, vom Salat bis zum Sandwich, usw... .

 •   mir mit Bekannten und Unbekannten gemeinsam ein Fußballspiel anschaue und auch jubeln oder
     debattieren kann

 •   allein hingehen kann und doch nicht allein bin

 •   eine gute Musik im Hintergrund habe - Lieder die jeder kennt - und das ist „Classic Rock", von den
      Beatles oder Stones bis zu John Bon Jovi und ZZ Top oder Clapton ....

 •   einen Service, den wenige bieten, nämlich kommunikationsfreudige Mitarbeiter, die sich durch
     Freundlichkeit auch ihr Trinkgeld verdienen, frei nach dem Motto: „ Hier sitzt der Gast und er soll sich
     hier wohlfuhlen. Ich werde sehr freundlich sein. So ist mein Naturel und daß hat der Gast auch verdient."

 •    einen Raum zu schaffen, der den „Wow - Effekt" hat und mich alleine schon dadurch anzieht

 •    das Überangebot an Gastronomie umgehe, indem einfach in eine Marktlücke dieses Geschäftszweiges
      vorgedrungen wird

 •   nicht alle drei Jahre umbauen muß um „up to date" zu sein

Dies alles muß in einen Raum gepackt werden, der zeitlos gebaut ist. Ein amerikanisches
Speiseangebot mußte her und vor allem muß den Gästen klargemacht werden, daß wir keine Fast - Food
Anbieter sind, sondern gut bürgerlich amerikanisch kochen. Was für den Deutschen das Schnitzel, ist für
den Amerikaner der frisch geknetete und handgepreßte Burger.

Das alles wurde im ersten „Planet Sports - american restaurant & sports bar" in VS - Schwenningen
verwirklicht. Nach zwei Jahre Verfeinerungearbeit und vor allem nach Systematisierung des Konzepts
wurde der erste Franchisebetrieb in Augsburg eröffnet. Es folgten Objekte in Köln - Hürth
im selben Jahr. 1998 kam Nummer 4 in Kassel, 1999 das nächste in Göttingen und
Wilhelmshaven eröffnet im Sommer 2000.

Bis zum heutigen Tage werden in unseren Küchen keinerlei Convenience Produkte verwendet.
Jedes Outlet stellt nach vorgegebenen Rezepturen selbst jeden Dip oder jedes Dressing in Eigenregie her.

Unser Speiseangebot umfaßt 81 Gerichte, wobei sich allerdings immer nur ca 30 Speisen auf einer
Karte befinden. Saisonal und regional werden aus unserem Angebot drei mal jährlich die Speisekarten
verändert, wobei wir laut Listing aus unseren Outlets entscheiden, was ausgetauscht wird.

Die Sportveranstaltungen laufen bei uns ohne Ton, außer bei absoluten Sport - Highlights. Ein umfangreiches
Event - Programm ist unerläßlich um immer wieder für frischen Wind zu sorgen. Zahlreiche Food - Specials an
Wochentagen haben sich bewährt. Für uns ist es wichtig an einem Montag  oder Dienstag ein voll
besetztes Lokal zu haben - am Wochenende ist überall was los und das ist kein Maßstab.

übers Planet!

Menü

Besucherzähler

Heute22
Gestern39
Woche259
Monat738
Insgesamt861762

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online